Start Up Freizeit auf dem Kirchberghof

Eine kleine Auszeit vom Alltag gönnten sich Mitte März die drei aktuellen Start Up Gruppen aus dem Kirchenkreis Twiste/Eisenberg. Das Wochenende bildete für die 22 Jugendlichen den Abschluss ihres einjährigen Start Up Kompetenztrainings, welches direkt nach ihrer Konfirmation begonnen hatte. Nun können sie jetzt ehrenamtlich in ihren Gemeinden, bei der Jugendarbeit und im Kirchenkreis starten.  

Nach dem gemeinsamen Ankommen, Hausregeln und Zimmer beziehen ging es in kleinen Workshops um einen kurzen Einblick: wie plane ich eine tolle Aktion im Gottesdienst? Traue ich mich vielleicht, eine eigene Predigt zu schreiben? Wie gestalte ich einen kurzen Filmclip? Und wie bringe ich am besten meine Gedanken in einem Gebet oder einer Fürbitte zu Papier?  

Im Anschluss daran arbeiteten die einzelnen Kurse in ihren „regionalen“ Gruppen weiter. Hierbei ging es primär um die Gottesdienstplanung, bei dem die Start Up Kurse ihre Zertifikate verliehen bekommen.  

Der Tag endete mit einem Tagesausklang mit einer kleinen Schokoladenandacht. Am nächsten Morgen starteten die Gruppen nach einem Warm Up nochmals in die Planung der Gottesdienste sowie mit einem Baustein, in dem es um den perfekten Gruppenleiter ging. Eine Reflexion rundete die ganze Sache zum Abschluss ab.  Alle waren sich zum Schluss einig, dass die Zeit viel zu schnell vorbei war und man gerne noch länger geblieben wären. Die aktuellen Konfirmandenjahrgänge können sich schon jetzt in ihren Regionen zum nächsten Start Up Kurs, der im Sommer beginnt, anmelden.    

Begleitet wurde die Gruppe von Claudia Vach und Andrea Busch (Lichtenfels/Korbach), Viola Wilke (Upland/Diemelsee), Katrin Petereit (Mengeringhausen, Helsen, Bad Arolsen und Rhoden (Altkirchenkreis Twiste)) sowie Petra Ullrich. Bei der Kursleitung im Upland/Diemelsee war außerdem noch Jennifer Höblich beteiligt. 

Die Zertifikatsverleihungen finden in den jeweiligen Regionen statt.