Freizeiten 2021....sind in PLanung!

Herbstferienprogramm für Kinder

16 Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren nahmen das Angebot des Jugendzentrums Come In und der evangelischen Kinder- und Jugendarbeit  im Kirchenkreis Twiste-Eisenberg an. Das diesjährige Ferienprogramm stand unter dem Thema Ritter und Reformation.

Aufgrund der derzeitigen Corona Pandemie wurden die Teilnehmer in zwei Gruppen eingeteilt. Die Indooraktivitäten wurden im Hallerhaus mit dem Team des Kirchkreises Katrin Petereit, Gordon Redeker und Lena Bernhard durchgeführt. Bei den  Outdooraktivitäten in Wetterburg an der Grillhütte  waren die Kinder mit dem Team des Jugendhauses Friedhelm Schüttler und Christine Beine unterwegs. Unterstützt wurden die Aktionen von Niklas Prott, Dominik Buxan, Elias Cerqueira und Jonas Föll.  Ohne die Unterstützung der Ehrenamtlichen sind solche Ferienaktionen nicht möglich.

Während der viertägigen Ferienspiele vom 13.10 – 16.10.2020 haben die Gruppen zwischen den Indoor- und Outdooraktivitäten täglich gewechselt. Die abwechslungsreiche Outdoorwoche in Wetterburg stand unter dem Motto Ritter. Die Kinder staunten als sie den Platz erreichten,  denn dort erwartete sie ein Ritterturnierpferd aus Holz, das auf Schienen einen Parcours durchlief bei dem zwei Lorbeerkränze an Halterungen mit Hilfe einer Lanze zu ergattern waren. Nach den Kennlern- und Gruppenspielen war es endlich soweit, das Ritterturnier stand auf dem Plan. Zuerst wurde geübt und dann mit Kettenhemd und Ritterhelm ein Turnier durchgeführt. Die Begeisterung der Kinder war riesig. Viel Wissenswertes über das Leben der Ritter im frühen Mittelalter wurde hierbei vermittelt. Für den Nachmittag hatte das Team einen Kletterparcours aufgebaut. Die Kinder konnten hierbei ihr Können und Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Gar nicht so einfach, aber alle Teilnehmer haben es gemeistert.

Am zweiten Outdoortag wurde am vormittag fleißig gebastelt. Jeder Ritter braucht natürlich eine Ausrüstung. Ein Holzschwert wurde mit Hilfe von Laubsägen und Feilen angefertigt. Handwerkliches Geschick war hierbei erforderlich. Kreativ konnten die Kinder ihr Ritterschild gestalten. Auf diese Schilde wäre manch ein Ritter stolz gewesen. Bei schönstem Wetter wurde unter der Leitung von Petra Heimbeck vom Bogenschützenverein Bad Arolsen das Bogenschießen durchgeführt. Viele neue Talente wurden hierbei entdeckt und das Interesse an diesem Sport geweckt.

 

Das Indoorprogramm der Kinderferienspiele fand in Bad Arolsen, im Gemeindehaus (Hallerhaus) statt. Auch dieses hatte einiges zu bieten und war prall gefüllt mit Input, Kreativem, Spiel und Spaß. Den Start machte dabei jeden Morgen ein kleines Anspiel mit Filmeinspieler zu dem Thema Martin Luther und warum wir eigentlich einen Reformationstag feiern. Natürlich durften auch die Kennlern- und Gruppenspiele nicht fehlen, die bei allen für eine Menge Spaß sorgten und unter anderem von den ehrenamtlichen Jugendlichen angeleitet wurden. Bei den nächsten Aktionen waren Köpfchen und Geschicklichkeit gefragt: Beim 30-Punkte-Ratespiel mussten die Kinder, bei einem rasanten Spurt durch das Hallerhaus, Zettel suchen und die entsprechenden Aufgaben zu diesen erfüllen. Dabei konnte es um Martin Luther, allgemeine Wissensfragen und Rätsel aber auch um sportliche Aufgaben gehen. Bei einem großen 100-er Quiz wurde zudem der Kampfgeist geweckt. Hierbei traten die Kinder in zwei Gruppen gegeneinander an und mussten ihr Können in verschiedenen Kategorien unter Beweis stellen. Diese Spiele förderten noch einmal den Teamgeist innerhalb der Kleingruppen und machte deutlich, wie wichtig jedes einzelne Mitglied dieser ist.

Bei den Angeboten am Nachmittag wurden die Kinder dann richtig kreativ. An verschiedenen Stationen konnten sie beispielsweise Schlüsselanhänger aus Schrumpffolie, Vögel aus Naturmaterialien oder Herbstbilder mit Fingerfarbe gestalten. Außerdem gab es die Möglichkeit, ein windbetriebenes Propeller-Auto oder das Geschicklichkeitsspiel „der heiße Draht“ zu bauen.